Spanisch

 

¡Bienvenidos al mundo español!

Spanisch ist eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt. Wer sie beherrscht, verschafft sich Zugang zu einem Sprachraum, der von wachsender wirtschafts- und geopolitischer Bedeutung ist und lernt darüber hinaus faszinierende Länder und Kulturen in Europa sowie in Mittel- und Südamerika kennen.

Lehrplan PLUS

Der Spanischunterricht an der BOS richtet sich an Schülerinnen und Schüler ohne Vorkenntnisse in der spanischen Sprache sowie mit Vorkenntnissen. Am Ende der 12. Klasse erwirbt der Spanischanfänger die Niveaustufe A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) des Europarats, am Ende der 13. Klasse die Niveaustufe B1 des GER.

Dies bedeutet eine sehr steile Progression und stellt an die Lernenden erhebliche Anforderungen. Hohe Motivation und Bereitschaft zu eigenverantwortlichem Lernen sind daher unabdingbare Voraussetzungen. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich dessen bewusst sein, dass sie selbst entscheidende Verantwortung für den Lernfortschritt und somit Lernerfolg tragen. Die vier Grundfertigkeiten (Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben) werden aufgebaut und kontinuierlich fortentwickelt und gleichzeitig durch landeskundliches Wissen ergänzt.

Lehrwerk

Wir arbeiten mit den ersten beiden Bänden (Nivel elemental und Nivel intermedio) des Lehrwerks „Adelante“ des Klett-Verlages. Die Schule stellt die Lehrbücher zur Verfügung. Ergänzend dazu erhalten die Lernenden Übungsmaterialien, um schriftlichen Ausdruck, Grammatik, Lese- und Hörverstehen zu trainieren. In der Ausbildungsrichtung Internationale Wirtschaft kommen zusätzliche Materialien mit einem starken Fokus auf das Thema Arbeitswelt und Beruf zum Einsatz. Weitere Informationen zu den Unterrichtsinhalten finden sich in der Beschreibung des Wahlpflichtfachs Spanisch.

Ausbildungsrichtung Internationale Wirtschaft

Seit dem Schuljahr 2015/16 wird im Rahmen eines Schulversuchs die Ausbildungsrichtung Internationale Wirtschaft angeboten. Ziel der Ausbildungsrichtung ist es, die Schülerinnen und Schüler auf eine berufliche Laufbahn in der globalen Wirtschaftswelt vorzubereiten. Im Unterschied zum Wahlpflichtfach Spanisch ist Spanisch in der IW-Klasse ein Pflichtfach, das nicht abgewählt werden kann. Die Spanischnote zählt in der 12. Klasse zum Fachabiturschnitt, in der 13. Klasse zum allgemeinen Abitur.

Unterricht und Leistungsmessung

Der Unterricht im Wahlpflichtfach Spanisch erstreckt sich in beiden Jahrgangsstufen auf jeweils vier Wochenstunden. Im Rahmen der Ausbildungsrichtung Internationale Wirtschaft findet der Unterricht in der 12. Klasse 5-stündig und in der 13. Klasse 3-stündig statt.
Die jeweilige Jahresfortgangsnote errechnet sich aus zwei Schulaufgaben in sämtlichen 12. und 13. Klassen und aus zusätzlichen mündlichen Noten. Wer am Ende der 13. Klasse mindestens Note 4 als Jahresfortgangsnote erreicht, erhält zusammen mit der fachgebundenen Hochschulreife die allgemeine Hochschulreife.

Blockunterricht

Nach den Fachabiturprüfungen in der 12. Klasse findet eine meist vierwöchige Blockphase mit etwa 8 Wochenstunden Spanischunterricht statt. Im Wahlpflichtfach Spanisch sowie in der Ausbildungsrichtung Internationale Wirtschaft schließt diese Phase mit einer weiteren Kurzarbeit ab.

Ergänzungsprüfung

Wer über entsprechende Kenntnisse der spanischen Sprache bereits verfügt und die fachgebundene Hochschulreife besitzt, kann die allgemeine Hochschulreife erlangen, ohne den Spanischunterricht an der BOS zu besuchen, indem er sich als Externer einer eigenen Ergänzungsprüfung unterzieht. Diese findet jährlich im Mai vor den Abiturprüfungen statt und besteht aus einem (doppelt gewichteten) schriftlichen Teil und einem (einfach gewichteten) mündlichen Teil. Nähere Informationen dazu können bei den Spanischlehrkräften oder im Sekretariat der Schule eingeholt werden.